Sa. 26.05. LAS MANOS DE FILIPPI (ARG)

LAS MANOS DE FILIPPI aus Argentinien. Gegründet bereits vor 25 Jahren, aber erst jetzt werden sie auf eine ausgiebige Deutschland Tour kommen. Glücklicherweise  mit Halt in Neu Tramm und an einem Samstag. Wochenende, Südamerika und Neu Tramm passen ja bekanntlich immer gut zusammen.

Ihr musikalischer Mixtur aus Rock, Cumbia, Ska und Punk begeistert seit Jahren das südamerikanische Publikum. In Ihren Texten setzten sie sich vor allem für Studenten und Arbeiter ein. Mittlerweile haben sie 9 Studio und 2 Live Alben veröffentlicht und teilten die Bühne unter anderem mit Bands wie Zack de la Rocha, Manu Chao, Residente of Calle 13, Ana Tijoux, Fermín Muguruza, Albert Pla and Diego Cortez, SKA – P, Los Autenticos Decadentes, Todos Tus Muertos, La Vela Puerca, Outernational, Doctor Krapula und Skampida. Bei diesen klanghaften Namen sollte klar sein was euch erwartet…

Mi. 14.03. GYPSY SKA ORQUESTA (Venezuela) ab 21Uhr


Die Band GYPSY SKA ORQUESTA kommt aus Caracas in Venezuela und spielt in Besetzungen von 5 – 9 Leuten auf der Bühne. Sie mischen karibische Salsa und Merengue Sounds mit Balkan Klezmer Musik und verwenden zudem Einflüsse aus dem Ska und Swing. Die Besetzung ist einfach: Trompete, Posaune, Saxofon, Akkordeon, Gitarre, Bass und Drums. Mit diesem explosiven musikalischen Cocktail bringen sie die Menge zum toben und schwitzen.

Im Sommer 2015 kam die Band als Septett zum zweiten mal nach Europa und erstmalig nach Tramm. Auch im März 2016 und April 2017 haben sie uns in unterschiedlicher Besetzung beehrt und machen somit bereits zum 4ten mal wieder Stop im Wendland. Wir können uns auf einen erneut feurigen Gypsy Ska Abend mit Tanzgarantie freuen.

EINLASS ab 20Uhr – START ab 21Uhr

Freitag, 3.11. Theater „Der Du“

Luzi, Dora und Eve, sind auf der Flucht vor der Polizei. Auf dem Rücksitz ihres Wagens liegt ein Schwerverletzter. Luzi hat ihn in einer Bar aufgerissen. Beim schnellen Sex auf der Toilette ist er mit dem Kopf gegen die Kloschüssel geknallt und muss jetzt bewusstlos als Projektionsfläche für ihre überbordenden Fantasien herhalten. Der Text von Julia Wolf ist atemberaubend dicht, von zarter Poesie und anarchischem Witz durchzogen.

Die Freie Bühne Wendland wählt einen minimalistischen Ansatz, und stellt so die Kunst der Spielerinnen in den Mittelpunkt, die aus dem Nichts magische Realitäten erschaffen.

Es spielen: Jeannette Arndt, Carolin Serafin, Kerstin Wittstamm. Regie: Gero Wachholz.