DO 03. 04. GOODNIGHT CIRCUS (US/SWE/ESP)

CIRCUS

Konzertbeginn PÜNKTLICH 22 Uhr

GOODNIGHT CIRCUS (US/SWE/ESP)
– Hot Balkan-Swing & Anarchic Jazz

„Goodnight Circus spielt Swing-Jazz alter Schule mit Gipsy-Spirit und Punk-Attitude und schüttet Gefühle aus, die man nicht auf YouTube sieht und sich nicht aufs Smartphone saugen kann – Oldschool lebt.“ – Saiten Magazin, April 2013

Wir schreiben mittlerweile das fünfte Jahr nach der grössten Finanzkrise seit der Grossen Depression der 1930er Jahre und immer, wenn die Zeiten unsicher sind, sehnen sich die Menschen nach den alten Sachen. Eine Ausprägung davon sind unzählige Phänomene wie beispielsweise Parov Stelar, der ganze Konzerthallen füllt und einer der Soundtracks der globalen „Bohemian Bourgeoisie“ (Bobo, siehe auch Hipster) darstellt. Diese „Konservative in Jeans“ vereinbaren, was bisher als unvereinbar galt: Reichtum und Rebellion.
Eine eigenständige und quere Position im Wiederaufleben von Charleston, Lindy-Hop und Swing nehmen GOODNIGHT CIRCUS ein. Seit zwei Jahren sind die Musiker, die dem internationalen Berliner Kosmos entstammen und ihn massgeblich prägen, bei unserer Agentur und entwickelten sich zum absoluten Berliner Exportschlager. Im kulturellen Untergrund der Stadt trafen Strassenkünstler auf Querköpfe und Punks auf Jazzmusiker. Es fand sich, was – rückblickend betrachtet – zusammengehört: Zirkus und Cabaret wird mit einer Portion Punk, osteuropäische Melodien und Django Reinhardt mit Old Jazz vermengt und wird zur notwendigen progressiven Alternative zum alles-dominierenden elektronischen Vierviertel-Takt. Sagen wir zu „Bobo“ – „it’s so 2010“ – und machen die Bühne frei für explosiven, kafkaesken „Probo“ – „Progressive Bohemian“!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.