SA. 28.10. – Rollerdisco 16-22Uhr

Es ist wieder RollerDisco im Raum2 in Neu Tramm. Wir steh’n auf alles und allem, was rollt. Bringt Rollschuhe, Discoroller, Skatez, Skateboard, Tretroller, Sommerlanglaufski, BMX und Rollstühle, Rollatoren und Seifenkisten, Bobby Cars und Powermäuse mit.. Es ist fast alles erlaubt was nicht motorisiert ist, besonders keine E-Scooter!

Eine kleine Auswahl an Rollbedarf steht zur Verfügung. Für warme Speise und heiße Getränke ist gesorgt. Bitte fahrt nüchtern und vorsichtig. Kinder fahren bitte nur mit Erwachsenen zusammen die für sie da sind. Achtet aufeinander und tanzt auf euren Rollen.

FR 20.10. GRAUPAUSE + SPANDAU

Einlass ab 20Uhr – Konzertbeginn gegen 21:30Uhr

Zwar gibt’s GRAUPAUSE unter diesem Namen und in der aktuellen Besetzung erst seit 2017, aber die Blaupause der Graupause gründete sich bereits zu Beginn der 2000er-Jahre. Damals unter dem Bandnamen „Kleinstadtchaoten“. 2019 legte die Bergstadtband dann ihren ersten Longplayer namens „Verdammte Stille“ vor. Dessen Nachfolger „Gestern wird super“ erschien im vergangenen Herbst. Vorhang auf und Spot an, hier kommt Graupause – Punkrock aus Lüdenscheid.

:

Kaum zu glauben, aber wahr: SPANDAU gibt es nun schon seit 25 Jahren (davon 13 Jahre in der aktuellen Besetzung). Die Hamburger Indie-Formation lotet seitdem das Spannungsfeld zwischen Post-Punk, Pop und Indierock in voller Breite aus und fühlt sich nach wie vor auf den Bühnen kleiner, verschwitzter Clubs am wohlsten. Im Mai 2022 erschien mit „Die Ästhetik des Zerfalls“ ihr drittes Full Lenght-Album.

Sa. 7.10. Aktionstag ab 11Uhr

Es geht wieder los. Ab jetzt jeden ersten Samstag im Monat Aktionstag im Raum2. Dieses Mal steht der Umzug von der Remise in die Raum2-Halle an damit die Indoor-Saison starten kann. Also Technik und Equipment schleppen, den Sommertresen und die Bühne wetterfest machen, Hof aufräumen, Backstage putzen, Licht umbauen, Holz einstapeln, Kellerassel herrichten und wie immer gemeinsam etwas schaffen. Raum2 ist das was du daraus machst! Warmes Essen, Getränke und nettes Miteinander gibt es gratis dazu.

MO. 2.10. * SKALDIK – SkaPunk Chile

Das nächste Highlight der Raum2-Südamerika-Connection steht an. SKALDIK – Ska & Ruptura aus Santiago, Chile. „Von der Vorstadt in die Welt und wir sind diejenigen, die auf Partys über Politik reden“, sagt die Band von sich selbst und mischt seit 2014 die südamerikanische SkaSzene auf. Wir freuen uns sehr zum Abschluss der Sommerkonzerte nochmal ein wahres Feuerwerk an bester Tanzmusik zu zünden. Und nicht vergessen, Tags drauf ist Feiertag!

FR. 29.9. * LITBARSKI + MURUROA ATTÄCK + MOLOCH

Ohne selbstzentrierte Befindlichkeit und oft gehörte Plattitüde erzählen LITBARSKI von der Unmöglichkeit des miteinander Auskommens, von Flucht und Wiederkehr. In der zu öffnenden Schublade finden sich End 80er US-Punk neben Emocore und frühem Post-Hardcore. Unzufrieden mit dem Status Quo, der kalten Mehrheit auf der Straße und nicht zuletzt mit sich selbst kreiert die Band einen wütenden Sound, der auf unnötigen Schnickschnack verzichtet.

MURUROA ATTACK wurden bereits im Oktober 1995 gegründet. Stilistisch ließ und lässt sich die Band nur grob als Hardcore/Punk mit zynischen, deutschen Texten einordnen. Jede weitere Schublade erscheint irgendwie zu eng. Mururoa bleibt der Abwechslung treu und spielt von kurzen, schnellen Punkbrettern bis hin zu melodischen Midtemposongs mit Trompeteneinsatz alles, was selbst gefällt. Mururoa Attäck ist 110 % DIY und nicht weniger wichtig ist die klare und konsequente Abgrenzung zum rechten (und rechtsoffenen!) Sumpf.

Und damit das ganze rund wird, sind noch MOLOCH aus Berlin dabei. Die Herren sind bereits zum fünften mal in Tramm zu Gast. Gegrundet 2011 und anfangs noch zu dritt, sind sie beim ersten Album „Leguan“ (2013) auf eine Viererbesetzung umgestiegen. Mit der Veröffentlichung von „Trümmer und Herrlichkeit“ (2014) kam Dirk an den Bass. Benni und Ollie blieben unverändert an Gitarre und Gesang, Simon am Schlagzeug. In dieser Besetzung wurde „Fragmente“ (2016) aufgenommen und die Band hat in den tollsten Läden zwischen Hamburg und Mönchengladbach gespielt. Seit 2018 ist Höppi am Bass.