Mi. 22.04. VEEBLEFETZER (IT)

Konzert verlegt – Termin folgt!

Ein explosiver Musik-Zirkus aus Reggae, Swing und Folk’n’Roll.

Endlich wieder in Neu Tramm!

Veeblefetzer passen in keine Schublade, ihr globalisierter Sound besteht aus Zutaten wie Balkan-Punk, Gypsy, Folk’n’Roll – vereint von fettem Off-Beat. In Wild-West-Manier reißen sich die vier Musiker die edelsten Styles an sich: Dub-Echos aus den hintersten Ecken von Kingston-Town, puren Rock‘n‘Roll aus der amerikanischen Steppe, knatternde Balkan-Beats aus serbischen Dörfern und brillante Surf-Sounds aus Southern California. Die Gitarren bringen schwebende Klänge von Sinti-Jazz und Reggae, werden gepusht mit fetten Brass-Riffs vom Sousaphon und ordentlich vom Schlagzeug zum Galopp getrieben. Damit passt die Musik der Band ebenso auf eine Beerdigung in New Orleans wie auf eine Gypsy-Hochzeit am Ufer der Donau.

Sa 11.4. – Escape from Osterfeuer

Fällt leider aus – Livestream geplant

Langsam erwacht sie aus ihrem Winterschlaf, die „Escape from X-Mas“-Crew. Sie reckt sich und streckt sich, um zum After-Osterfeuer-Dance zu Höchstleistung auflaufen zu können.

Auf 2 Floors präsentiert sie ihr musikalisches Festtagsmahl – mal wieder zur Osterzeit: feinster Drum’n’Bass in der Assel und deeper Dub, treibender Funk, noisy Indie und andere musikalische Leckereien auf dem Mainfloor…all you can dance!

Fr. 23.8. – LA CUNETA – Cumbia-Rock aus Nicaragua

Zum zweiten Mal im Raum2 und bei gutem Wetter draussen…

Der Aufstieg und Aufschwung von La Cuneta Son Machin, einer Cumbia-Rock-Band, die in der heidnischen Prozession von Santo Domingo mitspielt, die einen musikalischen Eintopf aus Heavy-Metal und den Playlisten der Jukeboxen der ärmsten und marginalsten Bars von Nicaragua zusammenmischt. Diese aussergewöhnliche Fusion erregt die Aufmerksamkeit der Jugendlichen, weil sie in ihrer Sprache kommuniziert. Sie stechen die Blasen des Pop-Mainstreams auf mit den respektlos eingesetzten Speerspitzen der traditionellen Volksmusik ihres Landes.

Gleichzeitig graben sie auch an den Wurzeln der Volksmusik, welche die berühmten Väter der Musik Nicaraguas hinterlassen haben. „Mondongo“ ist die Essenz davon, einer Mischung aller Einflüsse, die Junge in unserem Land konsumieren, von Cumbia zu Queen zu Reggaeton, vor allem aber weit darüber hinaus.

Gegründet haben sich La Cuneta Son Machin im Jahre 2009 am Feiertag von Santo Domingo, dem Schutzpatron der Diebe und Prostituierten. Seither entwickeln und verfeinrn sie ihren einzigartigen Cumbia-Ska-Sound, der das Publikum förmlich elektrisiert, wo immer sie auch auftreten. In ihrer heissen Bühnenshow verschmelzen sie traditionelle Rhythmen aus Nicaragua mit Cumbia und Rock-Elementen. Marimba, Akkordeon, Perkussion und E-Gitarren bringen die Luft zum Vibrieren. Seit ihrer überraschenden Nomination für den Grammy Award für „Mondongo“ in der Sparte ‚Bestes Latin Urban, Rock oder Alternative Album‘ gelten sie in ihrer Heimat als Nationalhelden, denn mit ihrem Latin-Funk begeistern sie auch die einfachen Menschen auf den Strassen.