Sa. 26.10 22 Uhr Superdirt


Groovige Elektrobeats vermischen sich mit virtuos gespielten Celloklängen zu einem Ergebnis von bisher noch nie erreichter Tanzbarkeit! Superdir² bietet ein Tanz- und Musikerlebnis, dass irgendwo zwischen Deep House, Elektro und Drum’n’Bass anzusiedeln ist und weit darüber hinausgeht. Im Herbst 2019 werden sie ihr brandneues Album „Opus 2“ präsentieren!
Danach Party mit Dj`s Nomainstream & Tanja

MITTWOCH 02.10. ab 22 Uhr BIJOU IGITT (Punk aus Hamburg) + MIGAL (ScreamoPunk aus Kiel) + PHANTOMS (PostHardcorePunk aus Bremen)

Naja über BIJOU IGITT brauchen wir ja eigentlich nichts mehr sagen, es hängt ja nicht ohne Grund dieser wunderbare Sticker von ihnen noch immer auf dem Klo in Raum 2. Fast hätte es auch gar nicht geklappt aber glücklicherweise haben MIGAL es geschafft sie mitzuschnacken. Ein Abend voller Enthusiasmus und norddeutschem Punk-Feeling

erwartet uns. Die Bands sind alle aus dem Raum Hamburg-Kiel-Bremen … ach ja die PHANTOMS sind auch noch dabei, gleich zu sechst auf der Bühne mit einer Mischung aus Screamo, modernem Punk und haste nich gesehen. Letztere englischsprachig, wie übrigens auch MIGAL, die einen etwas heftiger, die anderen etwas verträumter, passt sehr gut zum Novemberbeginn .

Migal

https://bijouigitt.bandcamp.com/

https://migal.bandcamp.com

https://phantomsbremen.bandcamp.com/

Freitag 20.09. ab 22 Uhr BAESTIEN (CrustpunkPostMetal aus Tschechien)

BAESTIEN aus Tschechien gibt es zwar erst seit 2016, dass die vier Jungs aber schon etwas länger Musik zu machen scheinen hört man ihnen sofort an.  Tonnenschwerer PostMetalCrust mit wunderschön arrangierten epischen oft 10 minütigen Songs zum wegträumen. Soetwas gab es jetzt schon etwas länger nicht mehr in Raum 2, und ist außerhalb der großen Städte auch eher selten zu hören. Leider konnten Thornscvlt, die sie eigentlich begleiten wollten doch nicht kommen, aber wir freuen uns trotzdem sehr auf diesen Abend. Was fürs Herz!

„Baestien is a Czech post metal & crust band with strong political hardcore punk roots from Sokolov/Cheb. Formed in 2016 from the ashes of Albion, Le Bain de Maid and Herese. what you get is some intense and heavy stuff. I tend to put these guys in the same sorta bracket as the likes of, Fall Of Efrafa, Neurosis or Cult of Luna or bands like that however there is a far more hardcore element highly prevelant in their music and the sheer heaviness of the band will bring them many fans from who like heavy and beautifull aranged music. This is dark and heavy and at times epic!“ – Alerta Antifascista Label

https://www.facebook.com/BAESTIEN

https://baestien.bandcamp.com

FREITAG 13.09 ab 22 Uhr POSTFORD (Punk/Postpunk/ Indie – Bremen) + MAGDEBORED (Punk – Leipzig)

Da sind sie wieder! Wie schön POSTFORD wieder im Raum 2 zu haben. Um weitere Tourjahre gewachsen mit noch mehr Songs und Platten („Keine Lichter“ heisst der aktuelle Longplayer vom März dieses Jahres). Immer noch geradeheraus und unbequem, Punkrock kommt vom Herzen her. Melodiös und mitreissend.

Neu in Tramm sind hingegen MAGDEBORED, keine Ahnung ob sie was mit der ähnlich lautenden Stadt am Laufen haben, die vier kommen jedenfalls aus Leipzig und liefern emotionalen aber schnörkellosen Punk ab.

Gerade ist eine Tape draussen, aber live ist das natürlich was ganz anderes, und da haben sie obwohl sie als Band sozusagen taufrisch sind auch schon einiges hinter sich. Diesmal bei uns!

https://postford.bandcamp.com/

https://magdebored.bandcamp.com

Freitag 30.08. ab 21 Uhr FRÜCHTE DES ZORNS

Unterwegs zum 20jährigen Bandjubiläum

Photo: Katrin Krämer

 

„Früchte des Zorns ist eine Band, ein linksradikales Kollektiv. Unsere Musik ist die Poesie der Subversion. Unser Gesang ist der Gesang der Verweigerung, der Revolte und des Aufbruchs.

Unsere Lieder sind voll Wut, Trauer und Sehnsucht nach einem besseren Leben.

Wir wollen uns nicht mit den Verhältnissen arrangieren. Wir wollen das Schöne und Lebendige, jetzt, sofort und ohne Kompromisse.

Wir wollen die soziale Revolution, und es ist nichts peinlich daran, darüber zu reden und davon zu träumen.“

http://www.fruechtedeszorns.net

Fr. 23.8. – LA CUNETA – Cumbia-Rock aus Nicaragua

Zum zweiten Mal im Raum2 und bei gutem Wetter draussen…

Der Aufstieg und Aufschwung von La Cuneta Son Machin, einer Cumbia-Rock-Band, die in der heidnischen Prozession von Santo Domingo mitspielt, die einen musikalischen Eintopf aus Heavy-Metal und den Playlisten der Jukeboxen der ärmsten und marginalsten Bars von Nicaragua zusammenmischt. Diese aussergewöhnliche Fusion erregt die Aufmerksamkeit der Jugendlichen, weil sie in ihrer Sprache kommuniziert. Sie stechen die Blasen des Pop-Mainstreams auf mit den respektlos eingesetzten Speerspitzen der traditionellen Volksmusik ihres Landes.

Gleichzeitig graben sie auch an den Wurzeln der Volksmusik, welche die berühmten Väter der Musik Nicaraguas hinterlassen haben. „Mondongo“ ist die Essenz davon, einer Mischung aller Einflüsse, die Junge in unserem Land konsumieren, von Cumbia zu Queen zu Reggaeton, vor allem aber weit darüber hinaus.

Gegründet haben sich La Cuneta Son Machin im Jahre 2009 am Feiertag von Santo Domingo, dem Schutzpatron der Diebe und Prostituierten. Seither entwickeln und verfeinrn sie ihren einzigartigen Cumbia-Ska-Sound, der das Publikum förmlich elektrisiert, wo immer sie auch auftreten. In ihrer heissen Bühnenshow verschmelzen sie traditionelle Rhythmen aus Nicaragua mit Cumbia und Rock-Elementen. Marimba, Akkordeon, Perkussion und E-Gitarren bringen die Luft zum Vibrieren. Seit ihrer überraschenden Nomination für den Grammy Award für „Mondongo“ in der Sparte ‚Bestes Latin Urban, Rock oder Alternative Album‘ gelten sie in ihrer Heimat als Nationalhelden, denn mit ihrem Latin-Funk begeistern sie auch die einfachen Menschen auf den Strassen.