Freitag 18.11. DUMM&BLASS Underground/Independent Tanznacht mit DJ Hollow&Bugs

dumm-und-blass-nov-2016

Sonntag 23.10. KELLERKONZERT: Gfrast (Crust/Doom/Punk und Tekknosamples – Wien) Otium Adei – (DIY BlackMetal Doom – Dijon) 21:30Uhr

gfrastMal abseits davon was ein Nicht-Wiener unter GFRAST verstehen könnte, ist es eine wahre Freude die 5 Crustpunker* innen aus Österreich bei uns zu Gast zu haben. Bands wie AUSSPOTTEN, ASSATA oder LA LIGNE MALIGNOT in denen sie vorher gespielt haben, sind auch hier in der Provinz nicht ganz unbekannt. GFRAST vereinen in ihrer Musik Elemente all dieser Bands, wie Tekknosamples, Cello und crustig-melancholische Melodiebögen. Das ganze ist stellenweise sogar tanzbar, und natürlich fehlt in allem nicht die politische Aussage.

otium-adaiDas ist übrigens auch bei dem Black Metal Duo OTIUM ADEI aus Frankreich so. Ihre Musik umfasst Einflüsse aus Doom und Screamo und gehört auf jeden Fall in den Keller, eine wohlige Abwärtsspirale in die Tiefe, die einem das Grinsen auf die Lippen zurückbringen kann.

https://otiumadei.bandcamp.com/

http://med-user.net/%7Egfrast/

Freitag 09.09.2016 Elektropunk Konzert: SNARG (Nintendocore aus Hannover) BRUTALE GRUPPE 5000 (Laserpunk aus Hamburg) HC BAXXTER (Zeckenkirmes aus Hannover) ab 22Uhr

Die BRUTALE GRUPPE 5000 kennen ja schon einige von der Kulturellen Landpartie in Meuchefitz.Brutale Gruppe 5000 Relativ neu dabei aber mit Mitgliedern von  LOSER YOUTH, CONTRA REAL und PRAXIS DR. SHIPKE. Die Bezeichnung Laserpunk trifft ihre Musik recht gut

http://brutalegruppe5000.blogsport.de

SnargSNARG aus Hannover dürftet ihr schon von Auftritten in Raum2 her kennen, waren aber schon eine Weile nicht mehr hier. Früher hiessen sie mal Laftrak und hatten Dinosaurierköstüme an, aber das ist schon länger her.

https://snarg.bandcamp.com/

Und zuguterletzt gibt es mit HC BAXXHC BaxxterTER eins auf die Ohren. Linksradikaler Rave oder Zeckenkirmes wie Baxxter es selbst nennt.Provinz meets Zukunft. Mal ein etwas anderer Elektroabend in Neu Tramm.

https://hcbaxxter.bandcamp.com

 

Samstag 16.7. KONZERT: Bijou Igitt (IndiePunk aus HH) + See More Glass (Indiepop aus HH)

Bijou Igitt Flyer

BIJOU IGITT waren ja vor zwei Jahren schon mal da und es hängt ein wunderschöner Flyer von ihnen auf dem Klo. „Meckerpunk“ nennen sie ihre Musik, oder „…zwischendurch schimmert da irgendwas im Dreck“. Klassische Besetzung, Songs mit Namen wie „Kartoffelauflauf“ oder „Fallobst“. Wer Rachut oder die Zitronen mag liegt hier nicht verkehrt. Wird Interessant.

Mitgebracht haben sie diesmal SEE MORE GLASS, neu dabei und ihre erste EP gerade draussen. Ein bischen 80’s, Melancholie und Melodie. Passt gut zu dem schwarzen Vorhangstoff in Raum 2.

https://bijouigitt.bandcamp.com

http://see-more-glass.bandcamp.com

Samstag 09.07 LIVE: Notgemeinschaft Peter Pan & Nonlinear Control

NOTGEMEINSCHÀFT PETER PAN machen Punkrock und kommen aus St. PauliNotgemeinschaft Peter Pan - Antifascist, Antisexist, Antiaging

https://notgemeinschaftpeterpan.bandcamp.com

NONLINEAR CONTROL spielen Hardcorepunk und kommen aus Hamburg

Nonlinear Control grafik

http://nonlinearcontrol.bandcamp.com

Freitag 24.06.2016 DUMM & BLASS: Alternative Underground Songs aus der Dose. Aufgelegt von Hollow & Bugs

Dumm und Blass 24.06.2016

Freitag 03.06 KONZERT: POSTFORD (Politischer Postpunkrock aus Bremen) ANALOG RUINS (Melodischer Wavepunk aus Bremen) ab 22Uhr

Dass aus Bremen immer wieder tolle Punkbands kommen, haben inzwischen bestimmt schon alle mitgekriegt. POSTFORD spielen zwar erst seit kurzer Zeit zusammen und haben eben erst ihr erstes Demo rausgebracht, aber die einzelnen Mitglieder sind sPretty Hurts Band 1chon erheblich länger musikalisch unterwegs. Teilweise erinnert ihre Musik an frühe Turbostaat, dabei sind sie aber textlich deutlich direkter: „Wir sind nicht das Volk!“ Melancholischer Gitarrenpunk, der die Glieder zappeln lässt und trotzig gegen die Gleichgültigkeit und Apathie der abgeschotteten Wohlstandsgesellschaft in diesem Land anspielt – in bester Punkmanier.

http://postford.bandcamp.com

https://www.facebook.com/postford

ANALOG RUINS gibt es jetzt seit   201Analog Ruins Band3  in Bremen, und seit ihrem Konzert im März dieses Jahres in Meuchefitz dürften sie auch hier eine kleine Fangemeinde haben. Umwerfende Songs im Wavepunk Gewand, ein bisschen Riot Grrrrl Spirit, nachdenkliche Texte mit einem Anliegen und wunderschöne Gitarrenmelodien.

https://analogruins.bandcamp.com

https://www.facebook.com/analogruins

Freitag 27 Mai: Tequila & the Sunrise Gang ab 21:00Uhr

Tequila

Welcome to Kiel-ifornia, welcome to Fire Island.

Was macht man wenn man am Strand aufwächst und nicht surfen kann? Man tauscht das

Brett gegen Gitarren und gründet eine Band. Gute Entscheidung: Tequila & the Sunrise Gang

beweisen mit multi-instrumentalem Reggae-Rock-Sound, dass „Welle machen“ kein reines Surfer-Ding ist..

Bei Live-Auftritten brechen Tequila über ihr Publikum herein wie ein wild zuckender Party-Tsunami: neben Gitarren, Bass, Drums und einer dreiköpfigen Bläser-Sektion kommen auch Glockenspiel, Mini-Klavier und Melodica zum Einsatz.

Im Mai 2016 erscheint »Fire Island«. Der Sound des neuen Albums ist druckvoller und die Songs gehen direkter ins Tanzbein denn je. »Fire Island« punktet mit der für Tequila & the Sunrise Gang bekannten Wanderung durch Genres und Musikwelten sowie wie mit seiner mitreißenden Energie: Der hohe Norden ist stürmisch, aber alles andere als kühl.

BESETZUNG

Sebastian Gröning (Drums, Gesang)

Fabian Dadaniak (Bass)

Malte Buchholz (Gitarre)

Felix Konradt (Posaune, Gesang)

Johannes Poser (Trompete)

Mathis Knospe (Saxophone)

René Unger (Gesang, Gitarre)

http://tatsg.de

Samstag 21.05.2016 STATIC MEANS (melodischer postPunkrock aus Leipzig) PRETTY HURTS – (Darkwave Gitarrenpunk aus Berlin) ab 22 Uhr

Static Means: „Wir lieben Punkrock – weil er uns hilft einen Ausdruck für die alltäglichen Kämpfe zu finden und ihre monotSMBandsmallone Abfolge von Begehren, Enttäuschung, Glück und manchmal unerträglicher Frustration. Irgendwie sind wir von diesen Gefühlen inspiriert, dabei sind wir hauptsächlich von Wave- und melancholischen Punkbands beeinflusst. Außerdem begreifen wir uns als Teil der DIY Subkultur und wenden uns gegen jede Form der Unterdrückung wie zum Beispiel Sexismus oder Rassismus, und wir akzeptieren das auch nicht auf unseren Konzerten. Um es kurz zu sagen: all diese Dinge kommen in dem zusammen was für uns Punk ist.“

https://staticmeans.bandcamp.com

http://staticmeans.blogsport.de

Die drei Jungs von Pretty Hurts spielen einen straighten 80er Jahre Punk mit einer düPretty Hurts 1steren Kante, schweisstreibend und an die Tanzfläche gerichtet. Das riecht nach feuchten Übungskellern mit verworrenen Graffities und kratzigem Vinyl. Beeindruckend wie drei Leute so viel Sound haben können.

https://prettyhurts.bandcamp.com

https://www.facebook.com/prettyhurtsprettyhurts

 

 

 

Freitag 08.04.2016 KONZERT: FIDDELALTERMOLK – Folkpunk aus Hamburg ab 21Uhr

logo1molk_mouse1

Die Band bezeichnet ihre Musik als einen gut hörbarer Salat aus Geige, Gitarre, Mandola, Dudelsack, Banjo, Schlagzeug, Flöte und Gesang: Fiddelaltermolk aus Hamburg. Spielen eine ziemlich unverwechselbare Verquirlung von Folk und Mittelaltermusik mit ordentlich tanzkompatiblem Punk und Polka plus einem guten Schuss Chaos, sollen sie vor allem live sehr witzig sein soll.

bandfoto_g

Danach noch just for you: Feinstes vom Badler Plattenteller.

www.fiddelaldermolk.de