Samstag 18.04. ab 22 Uhr YOUNGER US (post hc screamo punk – Stuttgart) NESKA LAGUN (post screamo hc – Berlin) ALIA (blackened hc – Hof)

Volle Energie an diesem Abend in Neu Tramm! Knackig und mit einem Feuerwerk an Inspiration und Atmosphäre gehen YOUNGER US aus Stuttgart ans Werk. Melodien, Breaks und Leidenschaftlicher Gesang reissen mit in einen intensiven Strudel aus Gefühl und Ausdruckskraft. Schwer ihr Songwriting zu beschreiben. Hat was mit Punk zu tun und mit Hardcore auch, aber noch mit ganz viel mehr.

Und dann gehts mit NESKA LAGUN aus Berlin gleich so weiter. Diesmal sind allerdings 5 Musiker auf der Bühne, die mit viel Gitarre und etwas mehr Indiepunk in ihrem Posthardcore atmosphärische und intensive Songs in den Himmel schreiben. Deutsche Texte, und sie lassen sich Zeit in ihren Kompositionen. Kann Mensch zu träumen und sich gleichzeitig bewegen – bewegt auch was sie da machen. Haben wir mal wieder Glück gehabt sowas nach Raum 2 zu kriegen.

ALIA schalten dann nochmal einen Gang höher. Blackened Hardcore, oder wie Mensch das nennt. Auch schwer melancholisch, aber zügig in ihren Kompositionen. Für mich ist das was zum abtanzen. Das Trio aus Hof hat wunderbrare hymnische Gitarrenparts und trifft Schlag auf Schlag ins Schwarze. So etwa könnte es sich anfühlen mit der Welt klarzukommen, so Scheisse wie sie ist. Freiheitsmusik. Genug geschwärmt?

https://aliahc.bandcamp.com/album/alia-2

https://neskalagun.bandcamp.com/releases

https://youngerusyo.bandcamp.com/

MITTWOCH 02.10. ab 22 Uhr BIJOU IGITT (Punk aus Hamburg) + MIGAL (ScreamoPunk aus Kiel) + PHANTOMS (PostHardcorePunk aus Bremen)

Naja über BIJOU IGITT brauchen wir ja eigentlich nichts mehr sagen, es hängt ja nicht ohne Grund dieser wunderbare Sticker von ihnen noch immer auf dem Klo in Raum 2. Fast hätte es auch gar nicht geklappt aber glücklicherweise haben MIGAL es geschafft sie mitzuschnacken. Ein Abend voller Enthusiasmus und norddeutschem Punk-Feeling

erwartet uns. Die Bands sind alle aus dem Raum Hamburg-Kiel-Bremen … ach ja die PHANTOMS sind auch noch dabei, gleich zu sechst auf der Bühne mit einer Mischung aus Screamo, modernem Punk und haste nich gesehen. Letztere englischsprachig, wie übrigens auch MIGAL, die einen etwas heftiger, die anderen etwas verträumter, passt sehr gut zum Oktoberbeginn .

Migal

https://bijouigitt.bandcamp.com/

https://migal.bandcamp.com

https://phantomsbremen.bandcamp.com/

Freitag 20.09. ab 22 Uhr BAESTIEN (CrustpunkPostMetal aus Tschechien)

BAESTIEN aus Tschechien gibt es zwar erst seit 2016, dass die vier Jungs aber schon etwas länger Musik zu machen scheinen hört man ihnen sofort an.  Tonnenschwerer PostMetalCrust mit wunderschön arrangierten epischen oft 10 minütigen Songs zum wegträumen. Soetwas gab es jetzt schon etwas länger nicht mehr in Raum 2, und ist außerhalb der großen Städte auch eher selten zu hören. Leider konnten Thornscvlt, die sie eigentlich begleiten wollten doch nicht kommen, aber wir freuen uns trotzdem sehr auf diesen Abend. Was fürs Herz!

„Baestien is a Czech post metal & crust band with strong political hardcore punk roots from Sokolov/Cheb. Formed in 2016 from the ashes of Albion, Le Bain de Maid and Herese. what you get is some intense and heavy stuff. I tend to put these guys in the same sorta bracket as the likes of, Fall Of Efrafa, Neurosis or Cult of Luna or bands like that however there is a far more hardcore element highly prevelant in their music and the sheer heaviness of the band will bring them many fans from who like heavy and beautifull aranged music. This is dark and heavy and at times epic!“ – Alerta Antifascista Label

https://www.facebook.com/BAESTIEN

https://baestien.bandcamp.com

FREITAG 13.09 ab 22 Uhr POSTFORD (Punk/Postpunk/ Indie – Bremen) + MAGDEBORED (Punk – Leipzig)

Da sind sie wieder! Wie schön POSTFORD wieder im Raum 2 zu haben. Um weitere Tourjahre gewachsen mit noch mehr Songs und Platten („Keine Lichter“ heisst der aktuelle Longplayer vom März dieses Jahres). Immer noch geradeheraus und unbequem, Punkrock kommt vom Herzen her. Melodiös und mitreissend.

Neu in Tramm sind hingegen MAGDEBORED, keine Ahnung ob sie was mit der ähnlich lautenden Stadt am Laufen haben, die vier kommen jedenfalls aus Leipzig und liefern emotionalen aber schnörkellosen Punk ab.

Gerade ist eine Tape draussen, aber live ist das natürlich was ganz anderes, und da haben sie obwohl sie als Band sozusagen taufrisch sind auch schon einiges hinter sich. Diesmal bei uns!

https://postford.bandcamp.com/

https://magdebored.bandcamp.com

Freitag 30.08. ab 21 Uhr FRÜCHTE DES ZORNS

Unterwegs zum 20jährigen Bandjubiläum

Photo: Katrin Krämer

 

„Früchte des Zorns ist eine Band, ein linksradikales Kollektiv. Unsere Musik ist die Poesie der Subversion. Unser Gesang ist der Gesang der Verweigerung, der Revolte und des Aufbruchs.

Unsere Lieder sind voll Wut, Trauer und Sehnsucht nach einem besseren Leben.

Wir wollen uns nicht mit den Verhältnissen arrangieren. Wir wollen das Schöne und Lebendige, jetzt, sofort und ohne Kompromisse.

Wir wollen die soziale Revolution, und es ist nichts peinlich daran, darüber zu reden und davon zu träumen.“

http://www.fruechtedeszorns.net

Samstag 27.04. ab 21:30 Uhr LOOK MA, NO CAVITIES! (Screamo,Punk,HC – Lüneburg) + STATIC TRY (Alternative, Garage, Mathrock – Berlin)

„In fast jedem Musikgenre finden wir Bands, welche uns etwas bedeuten, uns zu begeistern wissen oder deren Alben uns über die Jahre hinweg begleiten. Es geht um die Magie, die Atmosphäre und die Intensität,mit der Musik dargeboten und gespielt wird. Sie erzeugt in uns Gefühlszustände, nimmt uns gefangen und lässt manchmal nur schwer wieder los.
Inspiriert durch viele tolle Bands versuchen wir mit – Look Ma, no cavities!- genau das zu tun.  Intensive, emotionale Musik zu schreiben und diese möglichst direkt zu interpretieren.  Bewegen tun wir uns dabei sicherlich irgendwo im Spannungsfeld zwischen Hardcore, Screamo und Punk.“

http://lookmanocavities.com

https://lookmanocavities.bandcamp.com/

„Wir sind Static Try. Im Speckgürtel Berlins aufgewachsen, machen wir seit Schulzeiten gemeinsam Mukke. Unsere Genres reichen von Alternative über trashigen Garage Rock bis hin zu kleinen Math Rock Passagen. Dabei sind wir häufig einfach nur laut. Ins Wendland kommen wir schlicht für ein gutes Wochenende, welchem etwas Musik natürlich nicht fehlen darf! Dabei sind wir so dreist zu behaupten für die verschiedensten Geschmäcker weningstens ein paar Takte bereit zu halten. Es wird vertrackt, mal hart und mal sanft, mit kurzlebigen Rappassagen oder atmosphärischen Instrumentalen, aber vor allem hoffentlich ein Abend an dem wir Euch gut unterhalten werden.“

 

Samstag 16.02. Litbarski (Punkrock/Berlin) + Drunk Motorcycle Boy (Punkrock/Bremen) ab 22 Uhr

„Ohne selbstzentrierte Befindlichkeit und oft gehörte Platitüde erzählen LITBARSKI von der Unmöglichkeit des miteinander Auskommens, von Flucht und Wiederkehr. In der zu öffnenden Schublade finden sich End 80er US-Punk neben Emocore und frühem Post-Hardcore. Unzufrieden mit dem Status Quo, der kalten Mehrheit auf der Straße und nicht zuletzt mit sich selbst kreiert das Trio einen wütenden Sound, der auf unnötigen Schnickschnack verzichtet. “

https://litbarski.bandcamp.com

„DRUNK MOTORCYCLE BOY is a 4 piece-powerhouse form northern germany playing punkrock/emo in the vein of bob mould, samiam and maybe a little bit of boysetsfire.“

https://drunkmotorcycleboy.bandcamp.com/

 

 

 

SAMSTAG 03.11 ab 22 Uhr HUONO IDEA (Punk aus Finnland) MOLOCH (Punk aus Berlin)

„Huono Idea“ aus Jyväskylä und „Moloch“ aus Berlin spielen ein paar Konzerte zusammen und machen es sich am 03.11. im Raum 2 gemütlich. Aber nicht zu gemütlich, denn die Welt ist schließlich schlecht und sie brennt! Und Punk 2018, das wird sowieso langsam immer absurder. Dennoch (oder vielleicht gerade deshalb) wird dunkler 80er-Punk geboten, gepaart mit finnisch- und deutschsprachigen Texten, die kein gutes Haar an dieser kranken Welt lassen.

moloch.blogsport.eu
huonoidea.bandcamp.com