Sa 19.10. ab 22 Uhr escape from whatever

Eine radikale Splittergruppe der escape-from-xmas-crew will Euch die Wartezeit auf Weihnachten versüßen. Euch erwarten deepe Drum&Bass und Dub Vibes in der Warehouse-Atmosphäre der Assel.

An den Decks für Euch in alphabetischer Reihenfolge:

? de:ap ?
https://hearthis.at/deap/
https://soundcloud.com/de_ap
http://lachsaffenhahn.de

? Kardia ?
https://hearthis.at/4nxV2wCB/
https://soundcloud.com/kardia_1

? Mista Monk ?
https://soundcloud.com/mista-monk
https://hearthis.at/mistamonk

? Peng Shui ?
https://soundcloud.com/peng_shui

Im R2 wird auch Wallnoiz auflegen

Die Jungle Juice Bar hat geöffnet, es gibt eine Chill-Out-Area und oben gibt’s entspannte Mucke am Tresen – all das für die gute Sache -> Soli für R2.

Wir wollen, dass jeder und jede und alles dazwischen gut und entspannt feiern kann – deswegen gilt für diese Veranstaltung: „Luisa ist hier!“: Wirst du von jemandem bedrängt? Fühlst du dich gerade nicht sicher? Überschreitet dein Date deine Grenzen? Wirst du sexuell belästigt? Fühlst du dich bedroht? … dann gehe an die Theke und frage beim Personal „IST LUISA HIER?”. Das Personal weiß dann, dass du Hilfe brauchst. Sie helfen dir diskret aus der Situation. Mehr Infos: https://luisa-ist-hier.de/

Fr. 23.8. – LA CUNETA – Cumbia-Rock aus Nicaragua

Zum zweiten Mal im Raum2 und bei gutem Wetter draussen…

Der Aufstieg und Aufschwung von La Cuneta Son Machin, einer Cumbia-Rock-Band, die in der heidnischen Prozession von Santo Domingo mitspielt, die einen musikalischen Eintopf aus Heavy-Metal und den Playlisten der Jukeboxen der ärmsten und marginalsten Bars von Nicaragua zusammenmischt. Diese aussergewöhnliche Fusion erregt die Aufmerksamkeit der Jugendlichen, weil sie in ihrer Sprache kommuniziert. Sie stechen die Blasen des Pop-Mainstreams auf mit den respektlos eingesetzten Speerspitzen der traditionellen Volksmusik ihres Landes.

Gleichzeitig graben sie auch an den Wurzeln der Volksmusik, welche die berühmten Väter der Musik Nicaraguas hinterlassen haben. „Mondongo“ ist die Essenz davon, einer Mischung aller Einflüsse, die Junge in unserem Land konsumieren, von Cumbia zu Queen zu Reggaeton, vor allem aber weit darüber hinaus.

Gegründet haben sich La Cuneta Son Machin im Jahre 2009 am Feiertag von Santo Domingo, dem Schutzpatron der Diebe und Prostituierten. Seither entwickeln und verfeinrn sie ihren einzigartigen Cumbia-Ska-Sound, der das Publikum förmlich elektrisiert, wo immer sie auch auftreten. In ihrer heissen Bühnenshow verschmelzen sie traditionelle Rhythmen aus Nicaragua mit Cumbia und Rock-Elementen. Marimba, Akkordeon, Perkussion und E-Gitarren bringen die Luft zum Vibrieren. Seit ihrer überraschenden Nomination für den Grammy Award für „Mondongo“ in der Sparte ‚Bestes Latin Urban, Rock oder Alternative Album‘ gelten sie in ihrer Heimat als Nationalhelden, denn mit ihrem Latin-Funk begeistern sie auch die einfachen Menschen auf den Strassen.