Sa. 3.9. StrukturTreffen ab15Uhr

Nach den Treffen Anfang Juli und August, laden wir hiermit erneut und ab jetzt regelmäßig jeden ersten Samstag im Monat zu einem Strukturtreffen ein. Die ersten Themengruppen sind gefunden, viele Ideen gesammelt und bereits auch in Planung. Doch wir wollen mehr 😉 Also kommt vorbei, seid dabei und macht mit.

„Liebe Mittrammer/-innen, Sympathisanten und die es werden wollen,

die KLP hat uns dieses Jahr sowohl Möglichkeiten wie Strukturdiskussionsbedarf aufgezeigt. Wir hatten nach dem Corona-Winter eine schöne KLP mit jeder Menge positivem Feedback, neuen und bewährten Kontakten aus unterschiedlichsten Bereichen wie Musik, Energienetzwerk, Gastro, Locations mit verwandten Ansätzen, Kunst und Jugendpower. Gleichzeitig wird nicht nur vor diesem Hintergrund deutlich, das Arbeitsaufteilung, Ansprachemöglichkeiten, die vielen Dinge des „täglichen Bedarfs“ auf einem so großen Gelände, Öffentlichkeitsarbeit, Programmgestaltung, Behörden-/Buchhaltung u.v.m besser und auch gerechter und einladender organisiert werden könnten. Gleichzeitig sind gerade viele Türen nach außen geöffnet, konkrete Möglichkeiten der Vernetzung, Förderung, Jugend, die was machen und ausleben will, eine Kunsthalle, die nicht nur Nachwuchskünstlern eine größere Bühne bietet, alles Möglichkeiten, die aber Menschen/Gruppen mit Spaß, Themenbezogenheit und interner Vernetzung erfordern.

Unsere Vision: Themengruppen schaffen, die auch Neuinteressierten eine unverbindliche wie auch engagiertere Mitarbeit erleichtern und uns unser Gesamtpotential besser ausleben lassen.

Samstag, der 6. August ab 12Uhr in Neu Tramm steht unwidersprochen als Termin fest, damit möglichst viele von uns, aber vor allem auch Neuinteressierte kommen, um bei unseren verschiedenen Aufgabenbereichen und Neuvorhaben eine Grüppchenbildung im positiven Sinne zu betreiben. Gut ist sicher auch, wenn es in den Gruppen Schnittstellenmenschen gibt, damit die interne Vernetzung unterstützt wird und sich nicht so oft alle treffen müssen. Als angedachte Themenbereiche wurden schon folgende Punkte angesprochen: Tresen, Musiktechnik / „Adapterkundige“, Musikorganisation / Kontakte zu Bands, Öffentlichkeitsarbeit bei Behörden / Presse / Homepage / Locations, Öffentlichkeitsarbeit für Kunst / Ausstellungen / Kunsthalle, Jugendarbeit / -Angebot(e), Gebäudetechnik / Energieoptimierung mit Schnittstelle zu Förderung und Zusammenarbeit / Bestellung mit anderen Locations wie Plala, Ding der Möglichkeit und weitere, sowie natürlich Geländegestaltung / -Pflege. Das ist kein Anspruch auf Vollständigkeit oder Art der Aufteilung, auch eine Gruppe für besondere Einsätze ist sicher möglich…. 

Wer also auch schon Menschen in seiner Umgebung kennt, die da wohlmöglich Bock und Leidenschaft für Aufgaben in einem weiterhin durchstartenden Gesamtprojekt entwickeln könnten oder gar schon mal Interesse auf die ein oder andere Art bekundet haben – nur zu! Jetzt ist ein guter Zeitpunkt mitzumachen – sowohl aufgrund unserer internen Bedingungen, Möglichkeiten und Aufgaben, wie auch angesichts einer sich verändernden Welt, die lokale Vernetzung und regionales Bruttosozialprodukt im geistigen wie materiell produktivem Sinne erfordert!“

Ex pluribus unum.