Mi. 26.9. Hell O Yak aus Bogotá

Rockabilly, Surf, Folk, Country and of course Latin Vibes…

Es gibt Lieder, die uns dazu befähigen zu jedem Moment der Welt zu reisen, gestoppt von einem Gitarrensolo. Es gibt Sänger, die uns an den ersten Tanz am zweiten Tag erinnern. Es gibt Bands, die die Nostalgie jener Jahre und den Rock & Roll wieder leben lassen, in denen nur Musik und Freunde wichtig waren, darum geht es bei Hell-o Yak.

Diese Band wird von der talentierten Lina Posada angeführt, die bereits für ihre Jazz, Rock, Rockabilly und Blues-Sets in ganz Bogota bekannt ist. Begleitet von den besten Musikern dieser Genres wie Plutarco Guío, Danny Acosta, William Suarez und César Lindarte, präsentiert Sie ihr neues Projekt für die Öffentlichkeit das nach 3 Jahren Tragzeit im Untergrund nun auch Europa begeistern möchte. EL CAMINO ist die erste Single ihres Debütalbums mit Javier Ojeda an den Gitarren, Gregorio Merchán am Schlagzeug und William Suárez am Kontrabass.

Sagt euch alles nichts? Dann sei erwähnt das ein Teil von Skampida, die im Herbst wieder unsere Bühne beehren werden, hier auch aktiv ist und es Ihr Wunsch war mit dieser neuen Band unbedingt auch in Neu Tramm zu spielen. Und nun? Was zum einstimmen…